Flüchtlingsarbeit

/Flüchtlingsarbeit
Flüchtlingsarbeit2018-01-11T13:54:06+00:00

+100%-

Wohngruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF)

-Betrieb wurde zum 5.01.2018 eingestellt-

Seit September 2015 bildet die pädagogische Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ein weiteres Aufgabengebiet der Lebenshilfe Main-Spessart.

Kinderflüchtlinge, die ohne Begleitung ihrer Eltern nach Deutschland einreisen, stellen eine besonders schutzbedürftige Gruppe unter den Flüchtlingen dar. Viele dieser Kinder und Jugendlichen sind vor und während der Flucht Opfer und Zeugen schwerer Menschenrechtsverletzungen geworden (Gewalt, Unterdrückung, Ausbeutung und Verfolgung).

Sie kamen ohne Eltern oder Verwandte nach Deutschland, mit der Hoffnung, Sicherheit, Geborgenheit und eine neue Lebensperspektive zu finden. Diese Kinder und Jugendlichen, die sich in einer für sie völlig fremden Umgebung, Kultur und Sprache zurechtfinden müssen, brauchen einen Menschen, der sich in besonderem Maße um sie kümmert. Sie brauchen einen Menschen, zu dem sie Vertrauen haben können, der sie auf ihren Wegen begleitet und unterstützt.

Sie sind häufig traumatisiert und aufgrund fehlender familiärer Unterstützung besonders schutzbedürftig. Unser Ziel ist es, dass diese jungen Menschen im schützenden und unterstützenden Rahmen der Wohngruppenatmosphäre Vertrauen, Sicherheit und Perspektiven wieder finden. Bis zu 20 männlich Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahre können in den ehemaligen Räumen der St. Nikolaus-Schule, die zu Wohngruppen umgebaut worden sind, betreut werden.

Aufgabe der Wohngruppe ist es, die Jugendlichen durch pädagogische und gezielte psychologische Arbeit in verschiedenen Lebensbereichen zu unterstützen und den Weg in die Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Die Kernthemen für die Arbeit mit den Jugendlichen sind der Besuch einer Schule, das Erlangen eines Schulabschlusses, die Vorbereitung auf eine Ausbildung durch Praktika, das Erlernen lebenspraktischer Fähigkeiten und die Unterstützung bei bürokratischen Abläufen.

Neben diesen Bereichen ist die Integration der Jugendlichen in die Gesellschaft, zum Beispiel durch die Mitgliedschaft in Sportvereinen, eine weitere große Aufgabe.

Kontakt

Leitung

Doris Göbel
Diplom – Sozialpädagogin
Bachstrasse 34
Tel.: 09352 – 8760 43 o. 46
Fax.: 09352 – 8760 55
E-Mail: umf@lebenshilfe-msp.de