Einzelintegration

Einzelintegration2018-06-11T12:45:39+00:00

+100%-

Einzelintegration (EI) im Kindergarten

Sie suchen eine Einzelintegration (EI) im Kindergarten?

Sie sind Eltern eines Kindes mit Behinderung, Kindergartenleiterin, zuständig für kommunale Kindergärten oder Vorsitzende/r eines Trägervereins und setzen sich zum ersten Mal mit dem Thema „Einzelintegration“ auseinander?
Dann sind Sie richtig bei uns!

Einzelintegration

bedeutet, dass eine Fachkraft (z.B. eine Heilpädagogin) für eine bestimmte Stundenanzahl in die Regeleinrichtung kommt, um das beeinträchtigte Kind speziell zu fördern.
soll gemeinsam mit der Kindergartengruppe und den ErzieherInnen vor Ort die Integration des Kindes fördern und verbessern.
geht schrittweise vor und zielt bei Erfolg auf einen langsamen Rückzug der Begleitung, bis das Kind selbständig und ohne Hilfe den Gruppenalltag bewältigen und mit seinen Schwächen adäquat umgehen kann.

Pädagogische Grundlage:

Unter Integration in Kindertageseinrichtungen wird grundsätzlich das Zusammenleben unterschiedlichster Kinder verstanden, d.h. ohne Ansehen von Geschlecht und Nationalität und ohne Ansehen irgendwelcher stigmatisierender Leistungsprinzipien oder anderer aus den Normen fallender Schwierigkeiten und Fähigkeiten. Dadurch werden die Kinder in ihrer Persönlichkeit akzeptiert und gefördert. Sie können in einer Atmosphäre der Offenheit und im gemeinsam gestalteten Alltag individuelle Erfahrungen sammeln, sich entwickeln und aneinander wachsen.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Wir koordinieren die Einzelintegration, vermitteln und beschäftigen für Sie die passende Fachkraft.

Wer sind unsere MitarbeiterInnen?

Hauptamtlichen Dipl. SozialpädagogInnen (FH) vermitteln SchulbegleiterInnen, pflegen die Kontakte mit den Schulen, mit den Familien und den SchulbegleiterInnen. Wir behalten die Antragsstellung sowie die Bescheide im Auge und nehmen im Bedarfsfall Kontakt zum Kostenträger auf.
Die SchulbegleiterInnen sind ehrenamtliche MitarbeiterInnen (Freie MitarbeiterInnen) mit unterschiedlichsten Qualifikationen und Kompetenzen!
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Mobilen Dienstes  sind mit ihrem Arbeitsgebiet vertraut und haben zum größten Teil auch entsprechende berufliche Erfahrung gesammelt.
Die Schulbegleitung übernehmen z.B. angehende oder ausgebildete SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, Kinderkrankenschwestern, HeilerziehungspflegerInnen, SonderpädagogInnen, HeilpädagogInnen, Pflegekräfte, HelferInnen, PraktikantInnen usw.

Das kostet doch sicher viel Geld?

Für Sie nicht!

Rechtliche Grundlage ist die Eingliederungshilfe nach § 53 SGB XII bzw. das Kinder- und Jugendhilfegesetz nach § 35a SGB VIII.
Kostenträger sind – abhängig von der Art der Beeinträchtigung – der Bezirk Unterfranken als überörtlicher Sozialhilfeträger bzw. das Jugendamt Main-Spessart.

Was sollten Sie noch wissen?

  • Wir kümmern uns zur Zeit um eine Einzelintegration.
  • Wir suchen immer ehrenamtliche HelferInnen, die sich bei uns als Freie MitarbeiterInnen engagieren.
  • InteressentInnen können sich mit dem Bewerbungsbogen Freie MitarbeiterInnen bei uns melden.
  • Wir beraten Sie gerne und unverbindlich über unsere Angebote und Ihre Möglichkeiten..
  • Wir klären für Sie die Finanzierung.
Sind Sie interessiert? - Haben Sie Fragen?

Rufen Sie bei uns an, schicken Sie uns eine e-mail oder kommen Sie ganz einfach bei uns vorbei!