Familienentlastender Dienst

//Familienentlastender Dienst
Familienentlastender Dienst2018-06-11T12:44:56+00:00

+100%-

Familienentlastender Dienst (FED)

Einzelbetreuung / Assistenz

Immer wieder kommen Eltern in Situationen, in denen sie sich wenigstens für kurze Zeit eine Hilfe wünschen, um ungestört eigenen Interessen und Verpflichtungen nachgehen zu können:
Sei es ein Arztbesuch, der wöchentliche Einkauf oder ein Besuch bei Freunden.
Gerade für Eltern von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen mit Behinderung ist es oft schwierig, sich guten Gewissens frei zu machen und eine geeignete Person für die Zeit ihrer Abwesenheit zu finden.

Der FED könnte Ihnen dabei helfen!

Rufen Sie uns an oder schauen Sie in unserem Büro vorbei und klären Sie mit uns Ihre Wünsche und Vorstellungen.
Danach vereinbaren wir ein Treffen mit Ihnen und einer zuverlässigen Betreuungsperson (Freie MitarbeiterIn).
Dieses erste Treffen dient dazu, sich gegenseitig besser kennen zu lernen, Vertrauen zu fassen und wichtige Einzelheiten der Begleitung abzusprechen.

Dann kann es – wenn Sie wollen – los gehen.

Weitere Betreuungstermine vereinbaren Sie direkt mit unserer Freien Mitarbeiterin bzw. mit unserem Freien Mitarbeiter.
Bei Fragen und Problemen stehen Ihnen unsere Fachkräfte (Diplom Sozialpädagogen FH) des FED zur Verfügung.

Wer sind unsere Freien MitarbeiterInnen?

Ehrenamtliche MitarbeiterInnen mit unterschiedlichsten Qualifikationen und Kompetenzen!

Die MitarbeiterInnen des FED sind mit ihrem Arbeitsgebiet vertraut und haben zum größten Teil auch entsprechende berufliche Erfahrungen gesammelt.

Die Betreuung übernehmen z.B. angehende oder ausgebildete SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, Kinderkrankenschwestern, HeilerziehungspflegerInnen, SonderpädagogInnen, HeilpädagogInnen, Pflegekräfte, HelferInnen, PraktikantInnen usw.

Lebenshilfe Main-Spessart e.V.

Was sollten Sie noch wissen?

  • Wir betreuen von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen – einmalig oder regelmäßig.
  • Wir begleiten Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung in und außerhalb der Familien unabhängig vom Alter oder Schwere der Behinderung.
  • Wir übernehmen auch die Betreuung von Geschwisterkindern.
  • Wir betreuen, pflegen, versorgen zu jeder Tages- und Nachtzeit, an Wochenenden, in den Schulferien, an Feiertagen.
  • Wir klären für Sie die Finanzierung.
  • Wir gestalten die Betreuungen nach Wunsch (Freizeitunternehmungen, Begleitdienste zu Ärzten, Spaziergänge oder einfach nur da sein).
  • Wir beraten Sie gerne und unverbindlich über unsere Angebote und Ihre Möglichkeiten.
  • Wir suchen immer ehrenamtliche HelferInnen, die sich bei uns als Freie MitarbeiterInnen engagieren. Wir zahlen eine Aufwandsentschädigung von 6,75 € / Std. und 0,25 € pro Km.

InteressentInnen können sich mit dem Bewerbungsbogen Freie MitarbeiterInnen bei uns melden.

Das kostet doch sicher viel Geld?

Nicht unbedingt für Sie!
Wenn Sie Pflegegeld beziehen, können wir die Kosten bis maximal 2.418,- € jährlich mit Ihrer Pflegekasse abrechnen (1.612,-€ aus der Urlaubs- und Verhinderungspflege / UVP und 806,- € aus der Kurzzeitpflege). Unter bestimmten Umständen können monatlich zusätzlich 104,- € bzw. 208,- € über die Pflegekasse (Betreuungs- und Entlastungsleistungen) abgerechnet werden. Andere Kostenträger könnten z.B. sein: Kreisjugendamt, Beihilfen, Rentenversicherungsträger etc.

Wir rechnen 14,- € pro Stunde mit den Pflegekassen ab.

In allen anderen Fällen sind Sie selbst gefragt und sollten sich mit folgendem Eigenbeitrag an den Kosten beteiligen:
Preis je Stunde: 5,50 € und Fahrtkosten: 0,30 €/ Km, wenn wir zu Ihnen nach Hause kommen sollen.
Pro Tag (8 Std.) und Nacht (3 Std.) werden maximal 11 Stunden und Fahrtkosten 0,30 €/ Km berechnet, auch wenn die Betreuung länger als 11 Stunden dauert.
Eventuelle Kosten für Unternehmungen oder Verpflegung müssen Sie zusätzlich übernehmen.

Sind Sie interessiert?

Rufen Sie bei uns an, schicken Sie uns eine E-mail oder kommen Sie ganz einfach bei uns vorbei!

⇒ AnsprechpartnerInnen
⇒ Links und Downloads